Strassburg verzaubert mit seiner Altstadt und der elsässischen Küche

Strassburg, UNESCO Weltkulturerbe,  ist als Sitz des Europarats "Hauptstadt Europas" und des Elsass, ausserdem siebtgrösste Stadt Frankreichs. Zugleich ist Strassburg eine Studentenstadt und Anziehungsort für Touristen. Es ist eine  Stadt, die ein perfektes Gleichgewicht zwischen historischem Kulturerbe und dynamischer Wirtschaft bietet. So haben Liebhaber von Baudenkmälern, guten Restaurants und Kultur alle Chance, sich in Strassburg zu verlieben. Romantische Fachwerkquartiere, gemütliche Weinschenken und nicht zuletzt das grandiose Münster machen den Besuch dieser geschichtsträchtigen Stadt am Rhein zum Erlebnis. Allzu oft hat das von den Römern gegründete Strassburg, urbaner Mittelpunkt des Elsass, die Nationalität gewechselt. Doch französische und deutsche Kultur verbinden sich hier in schönster Harmonie, was nicht zuletzt die wohlschmeckende Elsässer Küche beweist.

Jedes Viertel hat seinen eigenen Charakter

Strassburg hat, wie viele Grossstädte, Stadtviertel mit einem jeweils ganz eigenem Charakter, der eng mit ihrer Geschichte und ihren Bewohnern verbunden ist. Bis zum 19. Jahrhundert bestand die Stadt nur aus dem alten Zentrum. Dies erklärt den erstaunlichen Reichtum dieses Viertels, welches unbestreitbar das schönste und malerischste der Stadt ist. Im von der Ill umflossenen Zentrum befinden sich auch die bedeutendsten Plätze und Baudenkmäler wie das Münster, das Haus Kammerzell oder das Gerberviertel. Sie machen das kunstgeschichtliche Ansehen Strassburgs aus. Östlich des Zentrums schliesst sich das deutsche Viertel an, wo man breite Boulevards vorfindet, gesäumt von majestätischen Gebäuden des Stadtplaners Haussmann. Hier kann man insbesondere den Platz der Republik und seine imposanten Baudenkmäler entdecken, den Universitätspalast oder die Hauptpost. Eines der belebtesten Viertel Strassburgs ist ohne Zweifel Krutenau, Arbeiter- und Studentenviertel. Zahlreiche Bars, Restaurants und Geschäfte beleben dieses gemütliche Viertel mit dörflichem Charakter. Schliesslich gibt es noch die vornehmen Wohnviertel (hauptsächlich Orangerie und Robertsau), die zu wunderschönen Spaziergängen einladen. Hier befinden sich die europäischen Institutionen sowie bewundernswerte Herrenhäuser.

Strassburger Münster  (Place de la Cathédrale), das Liebfrauenmünster (frz. Cathédrale Notre-Dame) in Strassburg ist ein römisch-katholisches Gotteshaus und gehört zu den bedeutendsten Kathedralen der europäischen Architekturgeschichte sowie zu den grössten Sandsteinbauten der Welt. Von 1625 bis 1874 war das Münster mit seinem 142 Meter hohen Nordturm das höchste Bauwerk der Menschheit. 

Das Europäischen Parlament 

Das Europäische Parlament ist die Vertretung der Völker und Menschen in Europa. Die Bürgerinnen und Bürger wählen ihre Abgeordneten direkt für eine Amtszeit von fünf Jahren in allgemeinen, freien und geheimen Wahlen. Die letzte Europawahl hat im Juni 2009 stattgefunden.
 

Ein multinationales Parlament 

Das Europäische Parlament ist das grösste multinationale Parlament der Welt: Seine 785 Abgeordneten aus 27 Nationen vertreten derzeit rund 490 Millionen Bürgerinnen und Bürger. Seit 2004 ist eine Mitgliedschaft im Europäischen Parlament unvereinbar mit einem Mandat als Abgeordneter in einem nationalen Parlament (wobei es für Irland und Grossbritannien Übergangsregeln gibt). Wie viele Abgeordnete aus den einzelnen EU-Staaten kommen, ist vertraglich vereinbart worden.


Beeindruckend und beängstigend

Die ganzen EU-Gebäudekomplexe sind in ihrer Bauart sehr beeindruckend und zugleich ist es beängstigend zu sehen wie die EU mit den Steuergeldern ihrer Bürgerinnen und Bürger geradezu unverantwortungsvoll verschwenderisch umgeht.

Fotoalbum Strassburg