Knokke-Heist

Knokke-Heist ist eine Stadt an der belgischen Nordseeküste in der Provinz Westflandern an der Grenze zu den Niederlanden. Aufgrund der geographischen Nähe sowohl zu den belgischen Metropolen Antwerpen und Brüssel als auch zur deutschen Rhein-Ruhr-Region ist Knokke-Heist ein beliebter Ferienort vor allem für wohlhabendere Kreise.

Touristischer Anziehungspunkt ist der 12 km lange feinkörnige Sandstrand mit 5 bewachten Strandabschnitten und die weitläufige Dünenlandschaft. Die Strandpromenade ist nahezu durchgehend mit mehrgeschossigen Apartmenthäusern bebaut, die als Ferienwohnungen genutzt werden. Am östlichen Ortsende schliesst sich das Naturschutzgebiet Het Zwin an, das 150 ha umfasst und Brutgebiet seltener Vogelarten ist.  Durch die Polderlandschaft von 3500 ha führen markierte Rad- und Wanderwege.

Die Preise für Ferienimmobilien erreichen hier Spitzenwerte bis zu 10.000 Euro pro Quadratmeter. Edelboutiquen der grossen Modehäuser bestimmen das hochwertige Ambiente. Das Spielcasino von 1930 deutet mit seiner Art Deco Ausstattung auf die Frühzeit Knokkes als mondäner Badeort hin.

 

 

 

Rathaus Knokke

Einkaufsmeile

Strandhotel

     

     

Aber nicht nur für die einkaufsfreudigen Damen gibt es in der Ladenstrasse unendlich viele Verlockungen die dem Herrn in der Brieftasche schmerzen. Neben den Edelboutiquen und Modehäuser gab es auch viele Feinkostgeschäfte die es mir schwer machten einfach vorbei zu gehen und mich viel Überwindung kosteten nicht Reinzugehen.