Boulogne-sur-Mer

Boulogne-sur-Mer ist eine französische Gemeinde im Département Pas-de-Calais  in der Region Nord-Pas-de-Calais. Boulogne-sur-Mer ist der grösste Fischereihafen Frankreichs.

Auf den ersten Blick wirkt die Stadt wenig spektakulär, aber der breiten Strände, die Promenade am Fluss und die Einkaufsstrassen lohnen einen Besuch. Auch kann man die Muschelfischer beobachten wie ihren Fang heimbringen, der zum Nachtessen auf meinem Teller landen wird. Frischer können sie gar nicht sein.

     

Am Strand kann man ein eindrucksvolles Meeresaquarium besuchen, das Nausicaä.

     

     

Nördlich der Stadt erinnert die 1841 errichtete Säule Colonne de la Grande Armée an die 1803-1805 von Napoléon I. geplante Invasion Englands. Dort wurde zum ersten Mal der Orden der Ehrenlegion verliehen.

Ausserdem hat Boulogne-sur-Mer noch ein Kleinod in seinen Mauern: Die historische obere Stadt. Sie ist von einer fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtmauer umgeben und beherbergt die über 100 Meter hohe, weit sichtbare Kathedrale von Boulogne-sur-Mer. Ausserdem die Stadttore Porte des Degrés und die Porte Gayolle (beide aus dem 13. Jahrhundert).