Santander

Santander ist die Hauptstadt der  Autonomen Gemeinschaft Kantabrien im Norden der iberischen Halbinsel. Über ein Drittel der Kantabrier leben in Santander. Santander wurde auch zur beliebtesten Sommerresidenz des Königs Alfonso XIII. von Spanien und blieb auch später ein gefragter Ferienort.

 

 

   

Santander war eine wichtige Hafenstadt für Kastilien im späten Mittelalter und dann auch für den beginnenden Handel mit der Neuen Welt. Die offiziellen Stadtrechte erhielt Santander 1755.

   

Santander wurde 1941 Opfer eines desaströsen Feuers. Das Feuer ging von der Calle Cádiz in der Nähe der Hafenmolen aus und wurde durch starken Südwind angefacht und in die Stadt getrieben. Das Feuer brannte volle zwei Tage lang. Erstaunlicherweise gab es nur ein einziges Todesopfer, einen Feuerwehrmann im Einsatz; aber Tausende von Familien wurden obdachlos, was ein Chaos auslöste. Der Brand zerstörte den historischen Teil Santanders nahezu vollständig. Auch die gotische Kathedrale wurde zerstört, aber sorgfältig rekonstruiert. Der Wiederaufbau der Stadt veränderte die ursprüngliche urbane Konfiguration der Stadt zum Teil stark.

   

   

Kathedrale im historischen Kern Santanders gehört zu den ältesten Gebäuden der Provinzhauptstadt. Der ursprüngliche Bau geht auf das 13. Jh. zurück. Besonders das Grab von Marcelino Menéndez Pelayo, ein Werk des Bildhauers Victorio Macho, ist in ihr hervorzuheben. Unter dem Hauptbau ist noch die Krypta El Cristo erhalten, ein schlichtes Gelände mit einer Gewölbekuppel, auf dem verschiedene Reste der Römerzeit gefunden wurden.

   

   

   

   

   

   

   

Stundenlang kann man in der eleganten Stadt Santander, die sich entlang einer grosszügigen Bucht mit Blick auf das kantabrische Meer erstreckt, flanieren. In ihrem Altstadtkern findet sich nicht nur eine Reihe herrschaftlicher Häuser, grosszügige Fussgängerzonen, sondern auch zahlreiche Restaurants mit grossen Strassen- und Gartenterrassen und kleinere Bars die zu einer längeren Pause einladen. Die Stadt befindet sich inmitten einer unglaublichen Landschaft mit Meer und Bergen und ist als Reiseziel jederzeit ein Abstecher wert. In ihr wird die Mischung zwischen Fischertradition, Handelsstadt und Fremdenverkehrszentrum deutlich.